Vernetzung im Forst

Ein UX - Design Projekt

Die Aufgabe des Kurses User experience Design war es, ein Projekt zum Thema "Vernetzung im Handwerk" unter Verwendung der Design Thinking Methode zu erarbeiten. Im Team aus drei Personen entschieden wir uns für den interessanten Bereich Forstwirtschaft. Nach einer langen und ausführlichen Researchphase werteten wir die Bedürfnisse von Förstern und Forstwirten aus. Zum einen wurde die, noch etwas veraltete und umständliche Organisation im Baumernteprozess von unseren Interviewpartnern genannt. Zum anderen wurde von den Forstwirten(Waldarbeitern) angemerkt, dass ihre Ausrüstung sehr schwer ist und das Vermessen der Bäume nach dem Fällen relativ zeitaufwendig ist.

Zunächst gingen wir auf das Problem der Forstwirte ein, indem wir einen ersten Prototypen einer vernetzen Messkluppe bauten. Dieses Konzept sieht vor, dass Daten beim Messen und Aufnehmen von Daten auf RFID/NFC gespeichert und somit weitergegeben werden können.

Beim kritischen Hinterfragen dieses Konzepts fiel jedoch auf, dass die Verwendung von NFC-Chips an Bäumen zu umständlich sein könnte. Dies testeten wir, indem wir Möglichkeiten der Befestigung eines solchen Chips an Bäumen ausprobierten.

Nach dem Verwerfen der ersten Idee stießen wir auf eine neue Technologie, die es ermöglicht, per Augmented Reality Volumen zu messenn. Dies führte uns zu dem finalen Konzept, bei dem der Förster schon zu Beginn beim Markieren der Bäume die Messungen mit seinem Smartphone vornimmt. Die Daten werden in einer Datenbank gespeichert und können von den entsprechenden Instanzen auf einer gemeinsamen Plattform genutzt werden.


Semester: 3
Projektpartner: Dominik Fink,Mario Rieker