Tinker Bricks

Vernetztes Lernspielzeug für Kinder

TinkerBricks ist ein Lernspielzeug für Kinder im Alter von 5-10 Jahren. Als Maker-Projekt ist es dafür gedacht, alte Duplo-Steine wiederzuverwerten

Das Projekt entstand im Kurs "Prototyping", die Vorraussetzung war, dass der Prototyp später mit Anleitung im Internet verfügbar gemacht wird, um von Interessierten nachgebaut werden zu können. Ein für uns interessantes Thema waren deshalb Eltern, die gerne für ihr Kind oder sogar mit ihrem Kind etwas bauen wollen. Praktisch dafür ist die Wiederverwertung von Duplo-Steinen, die oft nach ein paar Jahren die Spannung verlieren.

Damit die Duplo-Steine steuerbar werden, brauchten wir eine Idee für ein Interface. Da Kinder heutzutage schon fast zu viel mit Handy und Smartphones konfrontiert werden, entschieden wir uns für ein Display-freies Interface auf einer handelsüblichen Duplo-Steckplatte. Ziel war es also, verschiedene Aktoren zu aktivieren, nur durch das Aufstecken von Klötzen auf der Platte. Dabei werden die Aktoren in die Steine integriert, damit sie individuell zusammengesteckt werden können.

Im obigen Bild sieht man den Aufbau der Steckplatte von der Unterseite. Der Ablauf funktioniert ähnlich wie der eines "Sequenzers". Spaltenweise wird Strom auf die Stäbe gegeben und sekündlich der Reihe nach durchgeschalten. So ist immer eine kurze Zeit lang ein Bereich der Platte in der Lage, ein Signal zu senden. Das Signal wird über Bluetooth an die Aktoren gesendet, was in diesem Fall ein kleines Fahrzeug ist, gebaut aus einem Steuerstein, der ein Arduino-Board mit LED und Piezo enthält, und zweier Motorensteine mit Rädern.
Damit jedoch Stom fließen kann, muss ein Stein aufgesteckt werden, diese werden zuvor mit verschiedenen Widerständen versehen, die dann zu einer Verbindung führen.

Die Anleitung zum Download finden Sie hier!


Semester: 3
Projektpartner: Marina Rost, Vanessa Stöckel